Einen Bewerbungscoach finden – Wesentliche Kriterien für die Auswahl

Home » Bewerbungstipps » Bewerbungscoaching » Einen Bewerbungscoach finden – Wesentliche Kriterien für die Auswahl

Bewerbungscoach auswählenEin Bewerbungscoach kann bei der Bewerbung weiterhelfen, indem das Bewerbungsschreiben und der Lebenslauf optimiert werden und eine effektive Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch erfolgt.

Um den passenden Bewerbungscoach für die eigenen Anforderungen zu finden, empfiehlt es sich, die folgenden Auswahlkriterien heranzuziehen.

Ziel des Bewerbungscoachings

Zunächst sollten Sie sich das Ziel des Bewerbungscoachings klar machen. Benötigen Sie fachlichen Input über die Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen oder geht es Ihnen darum mit einem Experten herauszuarbeiten, wo Ihre Stärken und Interessen liegen und welche Anforderungen und Entwicklungsfelder der zukünftige Job haben sollte. Wenn Sie Ihren Bewerbungsprozess gerade neu starten, zahlt es sich auf jeden Fall aus, zunächst die nötigen Fachinformationen einzuholen, z.B.: wie ein tabellarischer Lebenslauf aufgebaut oder wie ein optimales Bewerbungsschreiben aussehen sollte und welche Informationen in der Bewerbung enthalten sein sollen und welche besser nicht. Hierfür eignen sich sehr gut die zahlreichen Karriereblogs im Internet, die von Bewerbungscoach- und Jobportalen betrieben werden. Zusätzlich können Sie auch andere nützliche Quellen heranziehen, wie gute Fachliteratur und Online Kurse zum Thema Bewerbung. Mit den relevanten Informationen lassen sich dann bereits erste Unterlagen erstellen, die in Folge mit einem Bewerbungscoach überarbeitet werden können.

Überlegen Sie sich, wo genau Sie Unterstützung durch einen Bewerbungscoach brauchen, damit Ihnen die Auswahl der passenden Person in Folge leichter fällt.

Die Person und der Erfahrungshintergrund

Eine generelle Frage ist, ob Sie für das Bewerbungscoaching lieber mit einem Mann oder einer Frau zusammenarbeiten. Da es im Coaching ja auch um persönliche Fragestellungen geht, sollten Sie eine Person auswählen, bei der Sie sich sicher und wohl fühlen.

Ein weiteres wesentliches Auswahlkriterium stellt der Erfahrungsintergrund dar. Finden Sie heraus, welchen beruflichen Werdegang der Bewerbungscoach hat. Hat diese/r Erfahrungen in Ihrer Branche oder welchen Überblick hat er/sie überhaupt über den Jobmarkt? Hat dieser Bewerbungscoach eine inhaltliche Spezialisierung oder eine Konzentration auf eine bestimmte Personengruppe (z.B.: Jugendliche, Langzeitarbeitslose, Wiedereinsteigerinnen, Führungskräfte oder ein konkretes Branchen-Knowhow)? Es ist zwar nicht notwendig, dass ein Coach genau Ihre Branche oder Funktion aus eigener Erfahrung kennen muss, Sie sollten aber aufgrund der Selbstpräsentation des Coaches herauslesen können, ob er/sie sich in Ihre Situation hinein versetzen und Ihnen damit weiterhelfen kann, oder nicht.

Eine generelle Entscheidung bei der Auswahl kann auch sein, ob Sie sich an einen Personalberater wenden, der auch Bewerbungscoaching anbietet, oder sich lieber für einen neutralen Bewerbungscoach entscheiden. Bei Personalberatern können Sie auf jeden Fall davon ausgehen, dass diese einen guten Überblick über den aktuellen Jobmarkt haben und auf Grund der Zusammenarbeit mit Personalabteilungen auch wissen, was die Unternehmen konkret suchen. Möglicherweise hat das Bewerbungscoaching in den Räumlichkeiten des Personalberaters aber mehr den Charakter eines Bewerbungsgespräches und nicht unbedingt den Rahmen, offen über Schwächen und Probleme sprechen zu können. Ein neutraler Bewerbungscoach hingegen bietet die Möglichkeit, eingefahrene Wege zu hinterfragen und die Selbstpräsentation zu reflektieren und zu verbessern.

Auf jeden Fall sollten Sie einen Bewerbungscoach auswählen, der/die selbst erfolgreich im Beruf war und ist. Leider gibt es gerade im Bereich Bewerbung viele Personen, die selber keinen Erfolg bei Bewerbungen hatten, längere Zeit arbeitssuchend waren und sich aufgrund der intensiven Beschäftigung mit dem Thema dann für eine Coachinglaufbahn entschieden haben. Theoretisches Wissen über Bewerbung kann man sich leicht aneignen, den Blick, worauf es wirklich ankommt, erhalten Sie aber nur bei Menschen, die selber Erfolge verbuchen können. Seien Sie bei der Auswahl kritisch, vor allem, wenn mit Schlagworten wie “garantierter Erfolg” oder “schnell zum Traumjob” geworben wird.

Regionale Kriterien

Wenn Sie einem Bewerbungscoach direkt gegenüber sitzen wollen, dann sollten Sie jemanden aussuchen der/die für Sie gut erreichbar ist. Wenn Ihnen ein Face-to-Face-Coaching nicht so wichtig ist, können Sie sich auch nach Experten umsehen, die das Bewerbungscoaching über Telefon oder über Skype anbieten. Da es in vielen Beratungsfällen um das Herausarbeiten von überzeugenden Argumenten geht, passt in vielen Fällen auch das Telefoncoaching. Wenn das Thema im Coaching mehr die Körpersprache und das selbstsichere Auftreten beim Bewerbungsgespräch betrifft, ist ein persönliches Bewerbungscoaching sicher besser geeignet.

Die Kosten für das Bewerbungscoaching

Als nächstes sollten Sie sich überlegen, was Ihnen das Bewerbungscoaching Wert ist. In den meisten Fällen verlangt ein qualifizierter Bewerbungscoach zwischen EUR 100 und 250 pro Stunde. Natürlich gibt es Anbieter die niedrigere Tarife haben und jene, die weit darüber liegen. Das Bewerbungscoaching ist keine Therapie, die monate- bis jahrelang dauert. Da es sich beim Bewerbungscoaching um eine kurzzeitige Beratung handelt, sollten einige wenige Stunden ausreichen, um Ihnen zu helfen, mit einer professionellen Bewerbung zu punkten. Wenn Ihnen der Bewerbungscoach weiterhilft, dann können sich die Kosten schnell wieder amortisieren, einerseits weil Sie schneller einen neuen Job finden und auch weil Sie sich Ihrer Stärken mehr bewusst sind und dadurch selbstsicherer in der Gehaltsverhandlung sind. Ausserdem können Sie in den meisten Fällen die Honorarnoten bei Ihrer jährlichen Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten angeben und Sie erhalten dann einen Teil der Kosten wieder vom Finanzamt retour.

Wie Sie einen Bewerbungscoach finden

Neben den Empfehlungen von Ihren Bekannten können Sie sich auch selber im Internet auf die Suche machen. Sie finden zahlreiche Coaches in den einschlägigen Coach-Datenbanken oder Sie suchen über die Suchmaschinen mit den passenden Suchbegriffen “Bewerbungscoach”, “Bewerbungscoaching”, “Jobcoaching”, “Karrierecoach”, “Karrierecoaching” etc.

Recherchieren Sie dann die oben genannten Fakten und finden Sie heraus, welcher Bewerbungscoach auf Ihre Anforderungen am besten passt. Hören Sie dann aber auch auf Ihr Bauchgefühl. Ein Coach sollte Ihnen auch sympathisch sein, damit Sie sich auf den Coachingprozess einlassen können. Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie auch direkt Kontakt auf. Ein professioneller Coach wird Ihnen die Fragen auch beantworten, die Sie brauchen, um eine Entscheidung treffen zu können, ob Sie mit ihm/ihr zusammenarbeiten wollen.

Holen Sie sich meine kostenlosen Erfolgstipps “Die Insider-Jobsuche-Formel – Wie Sie den Job finden, der genau zu Ihnen passt!” Näheres unter: kostenloses Coaching

About the author: Andrea Jindra
Andrea Jindra unterstützt seit Jahren als Bewerbungscoach Menschen bei der Karriereplanung, in Bewerbungsprozessen und bei der Selbstvermarktung.

Hinterlasse einen Kommentar